Hier ein Gebet, das Verzweifelten hilft frei zu werden

Hier ein Gebet, das Verzweifelten hilft frei zu werden


T4T Training für Trainer

Werbung TSB - Foto © fotomek - Fotolia.com

Werbung TSB – Foto © fotomek – Fotolia.com

1. Gebet für die Gedanken

Vater, ich komme im Namen Jesus. Vergib mir jeden schlechten Gedanken und jede unreine Vorstellung, die ich zugelassen habe. Reinige mich. Danke Vater, in Jesu Namen.

In der Kraft, die vom Kreuze Jesu ausgeht und durch die Kraft des Heiligen Geistes, löse ich jede Bindung, durch die ich mich an falsche Vorstellungen gebunden habe. Im Namen Jesus setzte ich meine Gedanken davon frei.

Im Namen Jesus binde ich jeden schlechten Gedanken, jede verquerte Vorstellung und jede gedankliche, innere Festung, die sich in meinen Gedanken aufgebaut hat. Heiliger Geist reinige meine Gedanken, reinige mich mit dem Blut Jesus. Löse all falschen gedanklichen Muster auf, die sich in meinen Gedanken gebildet haben. Hilf mir dabei meine Gedanken zu erneuern. Danke Vater im Namen Jesu.

2. Übergabe der negativen Konsequenzen falscher gedanklicher Muster an das Kreuz Jesu

Vater ich komme zum Kreuz in Jesu Namen. Ich sende jetzt alle Konsequenzen ans Kreuz, die aufgrund von negativen Gedanken  von mir oder von anderen,   durch manipulative Gebete und durch Kontakte mit anderen Menschen auf mich gekommen sind.

Ich übergebe dir diese negativen Konsequenzen and nehme das Leben, das durch das Kreuz und durch das Blut Jesus entsteht, im Austausch dagegen an. Ich nehme es im Glauben und mit Dankbarkeit an. Danke Vater. Im Namen Jesu binde ich die Kraft der negativen Worte und setzte mich von deren Auswirkungen im Namen Jeus frei. Danke Vater, dass ich Leben habe d

Melde dich, wenn du persönliche Beratung am Telefon möchtest.

Günther Hess


War der Artikel hilfreich? Erhalte mehr aktuelle Tipps bequem per Email

E-Mail-Adresse eingeben:



Werbung TrainingSchule Berlin - Foto © Fotomek, Maksim-Kabakou, Weseetheworld - Fotolia.comFotos © Fotomek, Maksim-Kabakou, Weseetheworld - Fotolia.com

6 Responses so far.

  1. Maya sagt:

    Hallo Günther, hättest Du Lust ein neues Lesezeichen zu installieren, wo man Gebete sammeln kann, damit andere Communitymitglieder auch ihre Lieblingsgebete hineinstellen können. Es sollte eine kleine Sammlung werden. Ich habe mal im Internet nachgeforscht, aber fast nichts gefunden, da sieht es eher karg aus. Ich würde mich sehr darüber freuen. Liebe Grüße Maya

  2. Günther sagt:

    Eine gute Anregung – auf Anhieb fällt mir technisch auch nichts ein. Aber ich schau mich mal um. Vielleicht kann man eine Gruppe auf der Gruppe für Gebet eröffnen. Andererseits ist das dann halt nur für registrierte Mitglieder und nicht anonym. Ich schaue mal unter wordpress plugin, was ich da finde.
    Danke für die tolle Anregung
    Günther

  3. Simon sagt:

    Hallo zusammen!

    Ich habe ein problem… Ich bin seit einigen Jahren Christ und weiss eigentlich recht viel über die Bibel, Jesus etc. Das Problem dass ich habe drückt mich echt runter…. Und zwar habe ich Lästergedanken… Auch manchmal Bilder etc. die abscheulich sind und die ich nicht haben will. Ich will all diese Gedanken überhaupt nicht. Also Gedanken in denen ich Jesus beschimpfe oder so, das aber überhaupt nicht will… Ich weiss, dass Jesus sagt, dass alle Sünde und alle Lästerung den Menschen vergeben werden kann (ausser Sünde gegen den Heiligen Geist). Ich habe niemals einen Lästergedanken ausgesprochen und ich möchte nicht einmal daran denken… Meine Frage ist, kann Sünde wenn sie “nur” in Gedanken ist immer vergeben werden? Oder kann man sich alleine in Gedanken so sehr versündigen, dass es irgendwann keine Vergebung mehr gibt? Ich weiss, die Frage ist krass, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen. Und die andere Frage richtet sich an Hebräer 10,29… handelt es sich beim Abfallen von Gott um gesprochene Worte? So viel ich weiss schon. Und ich denke auch, dass man ja da ganz bewusst alle Brücken zu Gott abreist. Ich denke nicht, das sowas allein in Gedanken möglich ist. Ich bitte jeweils Jesus immer um Vergebung von solchen Gedanken gegen ihn, aber manchmal ist es echt zum verzweifeln, weil am nächsten Tag alles wieder von vorne abgeht.. Ich weiss auch dass solche Gedanken nicht immer vom Feind kommen sondern auch von sich selber. Also wenn man Angst hat, solche Gedanken zu denken, oder wenn man versucht nicht daran zu denken, dann kommen sie erst recht. Man produziert also quasi selber Angriffe.

    Ich hoffe einfach, dass es allein in Gedanken nichts gibt, was nicht vergeben werden könnte. Und ich denke auch, dass wenn man um Vergebung bittet, immer noch alles okay ist mit dem Glauben…

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Gottes Segen wünscht Simon

  4. Cafe-Coach sagt:

    Hallo Simon,

    wenn du mich auf Handy anrufen magst, dann bete ich gerne für dich.

    lg, Günther

  5. Simon sagt:

    Hallo Günther!

    Vielen Dank für deine Antwort! Es ist eben so, dass ich noch in Südafrika bin bis 15.8.10.
    Und ich habe eine Schweizer Handy Nummer =) würde also sehr teuer werden =)
    Danke dass du für mich beten würdest!

    Viele liebe Grüsse Simon

  6. marion sagt:

    lieber günther,ich danke dir von herzen,das du für mich gebetet hast…jesus christus ist unser heil und ich glaube,das er mich heilen möchte…ich bete jeden tag und bleibe in der hoffnung,gesund zu werden,von meiner angst befreit zu werden…ich sende dir liebe grüße und ich freue mich,wenn wir wieder telefonieren…marion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>